travel around the world

 

Trinidad

Von Cienfuegos aus erreichten wir nach gut 2 Stündiger Autofahrt über die Küstenstraße 12 die Stadt Trinidad in der Provinz Sancti Spíritus.

Casa Hostal

Im Hostal von Yahima und Ariel, in der Lino Perez No. 210, ca. 5 Gehminuten vom Parque Cespedes entfernt, fanden wir für ein paar Tage unser neues Heim.

Diese Casa Colonial bietet mehrere schöne Zimmer die um einen grünen mit Blumen bepflanzten Innenhof angelegt sind. Dort befindet sich auch das halboffene Esszimmer wo wir immer ein reichhaltiges Frühstück erhielten.

Für 15 CUC pro Person servierten uns unsere herzlichen Gastgeber auch ein edles Abendessen bestehend aus fangfrisch und perfekt zubereiteten Langusten, Salat, Bohnen, Kartoffeln, Reis, Wein, Saft und leckerem Kuchen Dessert. Es war so viel, dass wir nicht alles aufessen konnten.

Ist diese wirklich sehr empfehlenswerte Casa bereits belegt findet man direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite, Lino Perez No. 207, die Hostal von Frank Pais und Miguel Calzada.

Architektur

Trinidad ist mit seinen beeindruckenden Gebäuden, Palästen, Kirchen, Museen, Kopfsteinpflasterstraßen und bepflanzten Plätzen wirklich ein Highlight spanischer Kolonialarchitektur.

Einen Platz zum entspannen und genießen dieses einmaligen Flairs findet man z.B. auf einer Parkbank am Plaza Mayor oder im Parque Cespedes.

Am letztgenannten befindet sich auch das Iberostar Grand Hotel, eine Bank mit Geldautomaten der die Abhebung von CUC per Visa Kreditkarte ermöglicht, Getränkeläden und ein Restaurant der kubanischen Fastfood Kette El Rapido.

An dersüdlichen Ecke des Parque Cespedes befindet sich öffentlicher Internetzugangspunkt, indem man nach Registrierung mit Reisepass eine Telefonkarte erhält, deren PIN dann am PC für die bezahlte Dauer ausgewählte Seiten im World Wide Web freischaltet.

Ausflug Tipps

Trinidad Stadt liegt nicht direkt am Meer. Es gibt aber am 5 km entfernten Strand Playa Ancón die Möglichkeit zu baden.

Trinidad verfügt auch über einen Bahnhof von dem ein Zug mit historischer Dampflok eine schöne Strecke, über alte Brücken ins Tal der Zuckerfabriken, das Valle de los Ingenios fährt. Nach Besichtigung des Iznaga-Tower und einer Zuckerbaronfarm geht es dann wieder zurück.

Auf eigene Faust kann man im kurz vor der Stadt gelegenen Nationalpark Topes de Collantes auf diversen Wanderwegen die karibische Tier- und Pflanzenwelt entdecken, Hügel besteigen, Wasserfälle bestaunen und in natürlichen Wasserbecken baden.

 

Parkanlage am Plaza Mayor

gepflasterte Straßen der Fußgängerzone

cuba havanna zigarren kuba

 

Iznaga-Tower im Valle de los Ingenios

 

Nationalpark Topes de Collantes

oldtimer cuba malecon ufer